Langzeitbelichtungen in Hamburg

Hamburg,Speicherstadt,Langzeitbelichtung,ND Filter

Auch wenn das Wetter nicht so mitgespielt hat, habe ich es mir nicht nehmen lassen meine D5000 einzupacken und mein Stativ zu schultern, um ein paar Langzeitbelichtungen bei Tageslicht in der Hamburger Speicherstadt zu machen. Die Ergebnisse können sich trotz weniger optimaler Wetterlage aber schon sehen lassen (für einen ersten Versuch).

Hamburg,Speicherstadt,Langzeitbelichtung,ND Filter

Das obige Foto ist mein persönliches Highlight der Tour. Das Wasser sieht aus wie gefroren und die Wolken verschwimmen ebenfalls. Allerdings habe ich auch (leider erst am PC gesehen) festgestellt, dass ich nicht mehrere ND Filter übereinander nutzen sollte, da sich sonst das Objektiv darin spiegeln könnte. Nutzte ich nämlich nur einen Filter, war nichts zu sehen, wie Ihr im folgenden Bild sehen könnt.

Hamburg,Speicherstadt,Langzeitbelichtung,ND Filter

Mit nur einem ND8 Filter (anstatt einem ND8, einem ND4 und einem ND2 Filter) ist die Verschlusszeit zwar etwas kürzer, so dass das Wasser nicht ganz so schön verschwimmt, aber es gefällt mir trotzdem noch sehr gut. Leider ist der Himmel an dieser Stelle einfach nur Weiß gewesen, so dass sich dort leider keine Wolkenformationen verwischen konnten, aber man kann halt nicht immer gewinnen 😉

Hier das letzte Foto auch nochmal in Farbe:

ND Filter, Hamburg, Langzeitbelichtung

In Schwarz / Weiß gefällt es mir allerdings schon etwas besser. Vielleicht setze ich auch noch einmal hin und jage die RAW Datei nochmal etwas ausführlicher durch Lightroom 😉

Für den Einstieg in die Langzeitbelichtungen bei Tageslicht, habe ich mir ein Neewer ND Neutraldichte Filter Set bei Amazon gekauft und bin eigentlich ganz zufrieden. Immerhin ist der enthalte Filterhalter auch kompatibel mit der Cokin P-Serie. Ich muss zwar noch ein wenig üben (um z.B. das Objektiv in den Fotos nicht spiegeln zu lassen), aber ich denke für den Preis kann man nicht wirklich viel falsch machen. Ich werde mich die kommenden Tage und Wochen nun mal näher damit beschäftigen wie welche Filter wirken und ob es hier vielleicht qualitative Unterschiede bei verschiedenen Herstellern bzw. Filtertypen gibt. Daher wird es demnächst wohl öfters mal Fotos dieser Art hier zu sehen geben 😉

Noch ein kurzer Hinweis:

Nach einigen Tests habe ich herausgefunden, dass ich mit dem oben genannten Filter Set einen Farbstich (rot) in meinen Bildern habe. Dieser lässt sich allerdings in der EBV nachträglich ganz leicht wieder entfernen.

Hinweise in eigener Sache: Dieser Beitrag entstand aus eigenem Antrieb. Es gab dafür keinen Auftrag, Deal, eine Bezahlung oder ähnliches.

Die mit dem Amazon Logo gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Lüneburger Heide,Undeloh
Prev Unterwegs in Undeloh
Next Langzeitbelichtungen mit ND Filter: Meine ersten Versuche
Süderelbe mit ND Filter, Hamburg, ND 1000

One Comment

  1. Das sieht doch (besonders für einen ersten Versuch) cool aus. Am Besten gefällt mir, aufgrund der vorhandenen Wolkenstrukturen nehme ich an, das erste Bild und der Hinweis zu dem Filterpaket mit dem entsprechenden Link nehme ich gerne an und werde dann hoffentlich demnächst auch mal die Zeit finden, damit zu experimentieren.

Leave a comment

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu